Unsere Patenschaften

Wenn auch Sie ein Kind glücklich machen wollen, dann können Sie mit einem monatlichen Beitrag von 40,- Euro über unseren Verein eine Patenschaft für ein Kind übernehmen. Mit diesem Beitrag können Sie dem Kind eine Krankenversicherung, den Besuch einer Schule und eine geregelte Mahlzeit ermöglichen.

 

Unsere Mitarbeiterin vor Ort, Kenia, steht im monatlichen Kontakt mit dem Kind und der Schule. Sie sorgt dafür, dass das Geld wirklich dem Kind zu Gute kommt. Jährlich ist der 1. Vorsitzende Enzo Giardino vor Ort und überzeugt sich vom Wohlergehen jedes Kindes. Jeder Pate ist natürlich herzlich willkommen ihn auf seinem Weg zu begleiten.

Madison Mariela Gómez

01.05.2007

Ich bin Madison Mariela und ich möchte mich bei Kenia bedanken, dass sie mich mit in den Verein aufgenommen hat. Meine Pateneltern sind super. Sie schicken mir immer Geschenke. Ich liebe sie sehr. Ich bedanke mich recht herzlich bei ihnen. Wenn ich in der Schule das Schreiben lerne, werde ich ihnen schreiben, wie gern ich sie habe.

Margarita Pajan

08.02.2000

Margarita ist ein sehr armes Kind mit drei Geschwistern. Die Eltern haben keine Möglichkeit Geld zu verdienen. Deshalb macht sie sich jeden Tag mit ihren Geschwistern auf die Suche nach etwas zu Essen. Sie sind glücklich über die Unterstützung der Pateneltern aus Deutschland.

 

Maria Alejandra Silvero

04.10.2000

Meine Mutter heißt Alejandra Silverio. Mein Vater starb bei einem tragischen Unfall. Ich lebe in einer armen Gemeinde Namens Las Lajas Altamira in Puerto Plata. Wir haben keine Schule, keine Kleider, keine Schuhe, wir haben nichts. Ich bedanke mich bei meinen Pateneltern für ihre Unterstützung. Leider können Sie mir ab 2016 nicht mehr helfen, deshalb suche ich einen neuen Paten, damit ich weiterhin krankenversichert bin und wenigstens einmal am Tag was zu essen bekomme. Bitte helfen Sie mir! Vielen Dank!

Maria Elizabeth Rojas Silverio

07.05.2006

Maria lebt in einem völlig verfallenen Haus, ihre Mutter hat nur selten genug zu essen. Gekocht wird auf dem offenen Feuer mit Kohle. Die Nachricht, dass sie Hilfe durch Azioni bekommen würden, rührte die Familie zu Tränen. Die Eltern verfügen über keine feste Arbeit, die Mutter geht, wann immer es möglich ist, in anderen Haushalten zum Putzen.

Maria Lantigua

13.09.2008

Maria´s Mutter war bei der Geburt selber noch ein Kind. Einen Vater gibt es nicht. Die Mutter ist sehr arm und hat kein Einkommen. Sie kümmerte sich kaum um ihre Tochter, deshalb lebte Maria die meiste Zeit bei Ihrer Oma und seit kurzem in einem Kinderheim. Es geht Maria dort sehr gut und ab und zu bekommt sie auch Besuch von ihrer Oma. Der Verein konnte zum Glück schnell Pateneltern finden, die Maria unterstützen.

Mariandi de la Rosa Morobel

28.08.2002

Mariandi ist die Schwester von Rosandi. Auch sie hat durch einen Brand das Haus und den Vater verloren. Im Moment wohnt sie mit ihrer Familie in einer gespendeten Hütte in Cancrejo bei Puerto Plata. Jetzt hat Mariandi dank einer liebevollen Person Unterstützung bekommen.

Mayelin Mora Almonte

03.01.2007

Mayelin ist die Schwester von Madelyn. Sie ist ein sehr armes Mädchen. Der Vater hat die Familie gleich nach der Geburt der Zwillinge verlassen. Mayelin ist ein symphatisches Mädchen, leider ist sie oft krank. Die alleinerziehende Mutter ist Enzo und dem Verein sehr dankbar für die Unterstützung. Natürlich dankt sie auch den Paten von Mayelin. Durch diese Hilfe ist es ihr möglich die notwendige Nahrung und Medizin zu kaufen.

 

Mery Fer Acosta Urena

23.10.2006

Mery Fer ist ein sehr gesundes, herzliches und intelligentes Kind. Ihre Hobbys sind Singen und Tanzen. Ihre Eltern sind sehr glücklich über Mery Fer und bedanken sich bei Gott für den Segen, den sie bekommen haben und sie danken ihren Pateneltern.

Miguel Ángel López

30.01.2014

Sucht noch einen Paten

 Miguel ist ein fröhliches und lustiges Kind, er lebt mit seinen Eltern in sehr armen Verhältnissen - die Mutter ist zu Hause und sein Vater versucht mit Gelegenheitsarbeiten die Familie über Wasser zu halten. Miguel ist seit seiner Geburt immer wieder krank, trotzdem bekommt er bereits jetzt keine Milch mehr, weil die Eltern nicht wissen, woher sie sie nehmen sollen.

Milagro Santos

16.11.2009

Milagro ist ein wunderschönes Mädchen. Sie ist sehr fröhlich, offen und intelligent. Sie hat noch 8 Geschwister, die sie aber nicht kennt, da die in anderen, verschiedenen Familie leben. Sie wohnt bei ihrem Vater, weil ihre Mutter drogenabhängig und nicht auffindbar ist. Untertags lebt das Mädchen bei einer Nachbarin, da der Vater als Aufpasser auf dem Obstmarkt arbeitet. Leider kann ihre Patin sie nicht mehr weiterhin unterstützen. Deshalb suchen wir dringend neue Patenelter, die Milagro helfen wollen.

Seiten

Unsere Sponsoren